Lidstraffung

-Oberlid – Unterlid
Die natürliche Alterung der Haut begünstigt Augenfältchen, Ausbildung von Tränensäcken und übermäßigem Hautüberschuss an den Lidern.

Diese Veränderungen können durch eine Straffung von Haut und Muskulatur sowie Entfernung von überschüssigem Fettgewebe (Tränensäcke an Unterlidern) beseitigt werden.

Lidkorrekturen haben oft eine überraschend positive Wirkung auf Ihr Aussehen, Sie werden frischer und jünger aussehen, ohne dass ihren Mitmenschen die Ursache dafür klar ist. Und die Narben sind im Regelfall nach einer kurzen Reifungsphase für Andere völlig unsichtbar.

Der Eingriff wird meist ambulant in Dämmerschlafnarkose durchgeführt. Beide Augen werden natürlich gleichzeitig operiert und der Eingriff kann auch an allen vier Lidern in einer Sitzung erfolgen.

Nach der Operation entstehen häufig Schwellung und Blutergüsse um die Augen, welche meist innerhalb von 8 Tage abklingen. Nahtmaterial und Pflästerchen werden nach 6 Tagen entfernt. Eine Narbenpflege schließt sich für mehrere Wochen an. Auch abklingende Schwellungsneigungen können für einige Wochen verbleiben.

Alter: ab 30 Jahren
Dauer der Operation: ca. 1 Stunde
Aufenthalt: Ambulant
Gesellschaftsfähig: nach 1 Woche
Arbeitsfähig: nach 2 Tagen
Sporttauglich: nach 4 Wochen
Narkose: Dämmerschlaf